Kleingarten-Blog

aus der Kolonie POG im Gleisdreieck-Park

Die kenn‘ ich!

Endlich mal wieder eine Blume die ich ohne größere Recherche schon kannte…

Die Gelbe Narzisse (OK, diesen Namen kannte ich dann doch noch nicht) ist hochgiftig und enthält hautreizende Wirkstoffe. Bei höheren Mengen drohen Lähmungen und Kreislaufzusammenbrüche sowie Hautreizungen, die Narzissendermatitis/ Kontaktdermatitis genannt werden. Die höchste Konzentration an Giftstoffen befindet sich in der Zwiebel, weshalb ein Verzehr auch tödlich enden kann.

Jedes Jahr zur Blütezeit wird sie in großen Mengen als Schnittblume in den Handel gebracht. Aufgrund der langen Haltbarkeit (bei kühlem Standort bis zu 10 Tage) erfreut sie sich deiner hohen Beliebtheit in der Floristik.

Die symbolische Bedeutung der Osterglocke (das ist der Name den ich kannte) ist vielseitig. Vor allem steht diese in Verbindung mit den österlichen Feierlichkeiten. Dies ist zurückzuführen auf die Blütezeit im März und April. Im Christentum steht die gelbe Narzisse für die Auferstehung.  Das Osterfest ist im Christentum das Fest der Auferstehung von Jesus – genau so verhält es sich mit der Osterglocke. Mag sie den Rest des Jahres tot geglaubt sein, erblüht sie pünktlich zum Osterfest erneut auf. Die Osterglocke steht daher als Symbol des ewigen Lebens.

1 Kommentar

  1. Meine Nachbarn sagen mir gerade, nur die große Blume im Bild sei eine Osterglocke, die kleineren seien ordinäre Narzissen – stimmt das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2019 Kleingarten-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑